Investition in Bildung

Aus- und vor allem Weiterbildung spielt in der Gesellschaft eine entscheidende Rolle. Dies nicht nur vor dem Hintergrund einer allgemeinen „Investition in die Zukunft“, sondern vor allem natürlich auch im betrieblichen Kontext. Der Erwerb von fachspezifischen Kenntnissen aus der Schul- und Berufsausbildung sowie dem Studium ist in Zeiten von sich ständig dynamisch verändernden Wirtschafts-, Arbeits- und Technologiestrukturen allein nicht mehr ausreichend. Es bedarf einer permanenten Bereitschaft zum stetigen lebenslangen bzw. lebensbegleitenden Lernen, was nicht nur eine Herausforderung für die Bildungspolitik, sondern auch für die Unternehmen und jeden Mitarbeiter darstellt.

Die Wettbewerbsfähigkeit und das erfolgreiche Bestehen von Unternehmen auf dem Markt beruht heute mehr denn je auf den einzelnen Kompetenzen der Mitarbeiter. Dabei zählen Wissen, Qualifikation sowie Lernfähigkeit der Organisationsmitglieder zu den zentralen strategischen Erfolgsfaktoren und Ressourcen der Unternehmen. Zudem sichern diese Kompetenzen die Beschäftigungsfähigkeit (Employabilitiy) der Mitarbeiter auf dem Markt.

dreamstime_xs_11271704Jedoch verändern und erhöhen sich die Qualifikationsanforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte durch die Dynamik der Märkte stetig. Zudem setzt die wachsende internationale Konkurrenz im Fortschritt der Globalisierung, Unternehmen sowie ihre Mitarbeiter unter Druck, Produkte und Dienstleistungen in immer kürzeren Abständen bei gleichbleibender oder besserer Qualität und günstigeren Preisen anzubieten. Gleichzeitig sind Unternehmen der schnellen Veränderung von Informations- und Kommunikationstechniken ausgesetzt, sodass eine stetige Anpassung an neue Medien erfolgen sollte, damit dem erhöhten Wettbewerbsdruck entgegengewirkt werden kann.

Um diesen Einflussfaktoren aus dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld gerecht zu werden, verlangt es nach einer Neuorientierung von Weiterbildungsmaßnahmen. Seit einigen Jahren werden die herkömmlichen Lehr- und Lernmethoden vermehrt durch innovative Ansätze ergänzt sowie weiterentwickelt, um dem steigenden Wettbewerbsdruck standzuhalten. Zudem ist das Bestreben, mit einer angepassten Lerngeschwindigkeit den schnellen Veränderungsprozessen entgegen zu treten, denn:

„The ability to learn faster than your competitors may be the only sustainable competitive advantage.“ (Arie de Geus).

Das Fernstudium stellt einen erfolgversprechenden Lösungsansatz dar, indem es ein zeit- und arbeitsplatznahes, eigenverantwortliches sowie selbstorganisiertes Aneignen von Fachwissen ermöglicht. Zudem bietet es den Fach- und Führungskräften durch die Kombination verschiedener Lehr- und Lernmethoden sowie den Einsatz neuer Medien eine gute Möglichkeit, den Herausforderungen des lebensbegleitenden Lernens in der betrieblichen Praxis nachzukommen.

Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie dadurch der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Erlauben" gestellt, um Ihnen die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu ermöglichen. Wesn Sie diese Seite weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu verändern oder wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Schließen